Das klinische Mikroskop in der Zahnmedizin

 

Das klinische Mikroskop ist eine speziell entwickelte Maschine, die der Zahnarzt während der Zahnbehandlung einfach und schnell bedienen kann. Mit dieser Maschine kann er die Zähne bis zur 25-fachen Vergrößerung sehen, wichtige Details für Diagnose und Behandlung lokalisieren und zahnärztliche Arbeiten mit großer Präzision ausführen.

Erst in den letzten Jahren gelang das Mikroskop in den Händen führender Zahnärzte in Amerika und Europa und fand seinen Platz in der täglichen zahnärztlichen Praxis.

Die Anwendung des klinischen Mikroskops in der modernen Zahnmedizin ist eine revolutionäre Innovation. Der Einsatz von optischen Vergrößerungsmitteln in der klinischen, invasiven Medizin trat erstmals in Fachgebieten wie Augenheilkunde, HNO, Gefäßchirurgie und Neurochirurgie auf.

Das klinische Mikroskop besteht aus einer Reihe von Linsen und Spiegeln, die das zu untersuchende Objekt vergrößern. Es ist mit einer Präzisionskamera verbunden, mit der wir während der Arbeit Fotos und Videos aufnehmen, und mit einem Bildschirm, um das Bild zu projizieren.

Der Vorteil des zahnärztlichen Mikroskops besteht darin, dass wir Details an den Zähnen wahrnehmen können, die wir mit bloßem Auge nicht sehen konnten. Dies ist sehr wichtig, um eine präzise Zahnbehandlung durchzuführen.

Bei der Liebe zum Detail geht es nicht um Perfektion. Es geht um das ständige Streben nach Spitzenleistungen, um ständige Verbesserung.

Therapie mittels des zahnärztlichen Mikroskops

Eine sehr häufige Ursache  für Zahnschmerzen, die nicht diagnostiziert werden, sind Risse. Unter alten Füllungen entstehen Risse, die beim Kauen wachsen und den Nerv reizen. Infolgedessen verschlechtert sich der Zustand und der Zahn muss wurzelbehandelt  werden, oder der Riss kann einen Bruch verursachen und der Zahn muss extrahiert werden.

Das Mikroskop bietet ein besseres Sichtfeld während der Zahnbehandlung. Gleichzeitig wird der Zahnarzt selbst geschult, seine Bewegungen genau auszuführen und eine Behandlung von höchster Qualität anzubieten.

Diese Maschine ist einfach zu bedienen.  Man kann durch einfaches Drücken der Tasten die Vergrößerung des Bildes automatisch erhöhen, die Lichtintensität anpassen und das ganze Mikroskop mit Millimeter- Genauigkeit bewegen.

Neuere Forschungen haben gezeigt, dass ein Arzt, der für die Arbeit mit dem Mikroskop geschult ist, seine Hände mit zehnmal größerer Präzision bewegt als seine Kollegen, die ohne Vergrößerung arbeiten, wobei seine Bewegungen, mit denen sie die Werkzeuge verwenden, viel gezielter und präziser sind.

Evelina B.
"Ich ging zu zwei Zahnärzten, weil mein Zahn schmerzte und niemand genau herausfinden konnte, wo das Problem lag. Als Dr. Papasotiriou meinen Zahn unter dem Mikroskop betrachte, fühlte ich mich sofort sicher. Der Riss, der Schmerzen in meinem Zahn verursachte und mich störte, war auf dem Bildschirm endlich sichtbar. Die Behandlung wurde sofort durchgeführt und die Schmerzen hörten sofort auf. Ich bin sehr dankbar für die moderne Technologie! "

Die speziellen Charakteristika des klinischen Mikroskops.

Das zahnärztliche Mikroskop muss unter sehr widrigen Bedingungen funktionieren, da es dem Zahnarzt gleichzeitig mit dem zahnärztlichen Armamentarium behilflich sein soll.  Das Mikroskop konzentriert sich auf eine winzig kleine Fläche von zwei Quadratzentimetern, wo es eine Reihe spezialisierter Funktionen ausführen muss.

Das zahnärztliche Mikroskop ist in der Lage:

  • auf den Zahn zu fokussieren, den wir aus einer ausreichend großen Entfernung behandeln, und bleibt vollkommen stabil. Dies erfordert einen robusten Aufbau der Maschine und starke, stabile Arme und Bewegungsmechanismen.

 

  • elektronisch mit Tasten eingestellt zu werdenr. Vergessen wir nicht, dass wir unsere Hände hauptsächlich für die Praxis der Zahnmedizin und nicht für die ständige Anpassung des Mikroskops benötigen. Aus diesem Grund erfolgt seine Handhabung Manipulation elektronisch und nicht manuell wie bei den Labormikroskopen.

 

  • hat ein dreidimensionales Bild, so dass wir ein Gefühl der Tiefe für das optische Feld haben

Das Mikroskop passt nicht nur die Intensität, sondern auch die Farbe des Lichts an, da viele Kompositmaterialien mit Licht polymerisieren. Mit dem Gelblichtfilter können wir so lange mit den Komposits arbeiten, wie wir möchten, ohne dass sie sich frühzeitig polymerisieren, d.h. bevor wir das das Gestalt des Materials vervollständigen.

Wussten Sie, dass die blauen Sterne auf der 50-Euro-Banknote ein Geheimnis verbergen, das nur ein Mikroskop enthüllen kann?

 

 

Das Mikroskop in der Zahnheilkunde

 

Die weltweite Anwendung des Mikroskops – insbesondere in Griechenland – ist wegweisend. Es genügt zu sagen, dass in den Vereinigten Staaten weniger als 1% der Zahnärzte das klinische Mikroskop verwenden.

 

Es ist uns eine große Freude zu wissen, dass unsere Praxis eines der wenigen Zentren der Welt ist, in denen die mikroskopische Zahnheilkunde in einer Vielzahl von Fachgebieten wie kosmetischer Zahnheilkunde, Endodontie (Wurzelbehandlung), Diagnostik, Parodontologie und Implantologie angewendet wird.

 

Heute mögen wir Pioniere auf diesem neuen, aufregenden Gebiet sein, aber wir sind der Meinung, dass das Mikroskop die Richtung der Zukunft ist und dass das Mikroskop eines Tages eine wertvolle Hilfe für jeden Zahnarzt sein sollte.

Mit dem Mikroskop können wir kleinste Details erkennen und selbst die anspruchsvollsten Fälle mit absoluter Genauigkeit behandeln.

Nur wenige Zahnärzte in Griechenland verwenden das Mikroskop und wir sind stolz darauf, Ihnen diese fortschrittliche Technologie anbieten zu können!

"Details machen Perfektion, und Perfektion ist kein Detail"
Leonardo Da Vinci, Architekt, Künstler, Mathematiker, Wissenschaftler.